BrandingBranding
Fakultät
Mathematikon Entrance

Unsere Fakultät ist akademische Heimat von Forscher:innen, Dozent:innen, und Student:innen der Mathematik und Informatik. Ihre Institute und Betriebseinrichtungen sind untergebracht im angenehm gelegenen Mathematikon auf dem Campus Neuenheimer Feld der Universität Heidelberg. Herzlich Willkommen!

Promotion
Mathematikon Seminar Room

Die Promotion ist der Nachweis der Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Forschung. Unter dem Schirm der Gesamtfakultät für Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften vergeben wir jedes Jahr über 30 Doktortitel in den Fächern Mathematik und Informatik.

Studium
Mathematikon Library

heiMATH: Ob Mathematik, Informatik oder eine interdisziplinäre Variante, mit Abschluss B.Sc., M.Sc. oder M.Ed., Berufsziel in Forschung, Schule oder Industrie: Bei uns in Heidelberg finden Sie ein reichhaltiges und erstklassiges Lehrangebot für ein anspruchsvolles Studium in einer intellektuell stimulierenden und traditionsreichen Umgebung. 

Outreach
Mathematikon Lobby

Wir fördern das Interesse an Mathematik und Informatik – durch unsere Veranstaltungen für Schulen sowie ein breites Publikum. Ehemalige und Einsteiger nehmen Teil und tragen bei zu gemeinsamem Wissen und Kontakten.

home icon
envelope icon
Balcony and Lobby
Mathematik und Informatik — Studium

Bachelorstudiengänge Informatik

Computer und Software durchdringen heutzutage viele Bereiche unseres Lebens. Das Studium in Heidelberg bietet eine fundierte Informatik-Ausbildung, wobei die Schwerpunkte der Anwendungen in Naturwissenschaften und Technik, aber auch in den Geisteswissenschaften liegen. Gleichzeitig haben unsere Absolventinnen und Absolventen hervorragende Berufschancen in der Region.

Ziel der Ausbildung ist der Erwerb eines soliden Grundwissens der Informatik und ihrer theoretischen und mathematischen Grundlagen, sowie das Erlernen typischer Informatikmethoden und deren Umsetzung in der Praxis. Diese Grundkenntnisse und -fähigkeiten sollen den Absolventen und Absolventinnen die Möglichkeit geben, flexibel auf die sich rasch ändernden Anforderungen im Berufsbild Informatik zu reagieren. Interdisziplinarität und Forschungsorientierung geben dem Studiengang ein besonderes Profil.

Bitte beachten

Während der Überarbeitung des Webauftritts der Fakultät bleiben die Webseiten der Informatik eine zuverlässige Quelle für ausführliche und ständig aktualisierte Informationen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Aufbau eines Bachelorstudiums der Informatik an der Universität Heidelberg

Im Bachelor-Studium wird ein breites Grundlagenwissen vermittelt, das insbesondere befähigt, komplexe Anwendungen zu erstellen. Dies umfasst sowohl den Entwicklungsprozess (z.B. Projektorganisation und Softwareentwicklungswerkzeuge) wie auch den Umgang mit Daten (z.B. effiziente Datenstrukturen und Datenbanken) und der Entwicklung von automatischen Verfahren (z.B. Effiziente Algorithmen und Simulation). Hierbei lernen Sie, wie Sie komplexe Rechnerstrukturen (z.B. Parallelrechner) optimal nutzen oder im Rahmen der technischen Informatik eigene Rechnerarchitekturen entwickeln

Die Universität Heidelberg bietet Ihnen hierbei die Möglichkeit, ein Informatikstudium mit einem Fachanteil von 100% oder 50% zu absolvieren. Bei der 50%-Variante können Sie ihr Studium mit einem weiteren 50%-Studiengang kombinieren. Weiterhin können Sie bei der 50%-Variante auch noch die Lehramtsoption hinzuwählen. Dies ermöglicht es Ihnen Ihr Studium später mit einem Master of Education für das Lehramt an Gymnasien fortzusetzen.

Bachelor Informatik 100 %

AbschlussBachelor of Science (B. Sc.)
SttudiengangstypGrundständig
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, teilweise Englisch
BewerbungsverfahrenAufnahmeprüfung

Bachelor Informatik 50 %

AbschlussBachelor of Science (B. Sc.) o. Bachelor of Arts (B. A.)
StudiengangstypGrundständig, 2 Hauptfächer
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, teilweise Englisch
BewerbungsverfahrenAufnahmeprüfung

Modulhandbücher Bachelor Informatik

Modulhandbuch Bachelor Informatik 100%

Stand: SS 2022 (neue PO)

(Deutsch)
nicht auf Englisch verfügbar
Modulhandbuch Bachelor Informatik 100%

Stand: SS 2022

(Deutsch)
nicht auf Englisch verfügbar
Modulhandbuch Bachelor Informatik 50%

Stand: SS 2022 (neue PO)

(Deutsch)
nicht auf Englisch verfügbar
Modulhandbuch Bachelor Informatik 50%

Stand: SS 2022

(Deutsch)
nicht auf Englisch verfügbar

Um das Bachelorstudium abzuschließen, benötigt man 180 LP. Davon entfallen 92 LP auf das Fachstudium Informatik, 32 LP auf das Fachstudium Mathematik, 24 LP auf ein Anwendungsgebiet, 20 LP auf fachübergreifende Kompetenzen und 12 LP auf die Bachelorarbeit.

Fachstudium

Das Fachstudium gliedert sich strukturell in Grundpflichtmodule, Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule. Die genauen Inhalte der Module des Fachstudiums finden sich im Modulhandbuch.

Anwendungsgebiet

Zugelassene Anwendungsgebiete:

  • Astronomie
  • Biowissenschaften
  • Chemie
  • Computerlinguistik
  • Geographie
  • Geowissenschaften
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Physik
  • Wirtschaftswissenschaften

Auf Antrag kann auch ein anderes Fach als Anwendungsgebiet genehmigt werden.

Fachübergreifende Kompetenzen

Die insgesamt erforderlichen 20 LP für diesen Bereich gliedern sich in Schlüsselkompetenzen und den Wahlpflichtbereich. Die Schlüsselkompetenzen sind in Fachmodule integriert, für die erforderlichen 8 LP im Wahlpflichtbereich können die Studierenden aus dem Studienangebot der Universität oder dem FÜK-Angebot der Informatik wählen.

Bachelorarbeit

Mit der Bachelorarbeit sollen Studierende zeigen, dass sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist von drei Monaten ein Problem der Informatik oder eines Anwendungsgebietes selbständig mit Methoden der Informatik zu bearbeiten. Die Bachelorarbeit muss spätestens in dem Semester das dem Bestehen der letzten Prüfungsleistung folgt begonnen werden.

FAQs Bachelor Informatik 100%

    Anrechnung von Studienleistungen

    Bitte lesen Sie zunächst Paragraph 7 der PO: „Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen sowie Studienabschlüssen“.

    Leistungen, die Sie an anderen Universitäten erbracht haben, können grundsätzlich auf Leistungen in Ihrem Studiengang angerechnet werden. Wichtig: eine Anrechnung kann nur von solchen Leistungen erfolgen, die nachweislich durch eine mündliche Prüfung oder durch eine Klausur erbracht und benotet wurden. Nur in begründbaren Ausnahmefällen ist eine Anrechnung möglich, wenn Sie keine Note auf die Leistung erhalten haben. Weiterhin können Leistungen nur angerechnet werden, wenn sie in Art und Umfang mit von uns geforderten Leistungen übereinstimmen (ECTS-Angabe). Der Ablauf ist nun wie folgt:

    1. Erstellen Sie eine Auflistung jener Leistungen, die Sie für anrechenbar halten und deren Anrechnung sie beantragen möchten.
    2. Vergleichen Sie Art und Umfang Ihrer Leistungen mit den von uns geforderten und geben Sie jeweils an, für welche der unsrigen Module Ihre Leistungen angerechnet werden sollen.
    3. Formulieren Sie den Antrag auf Anerkennung an den Vorsitzenden der Prüfungskommission. Verwenden Sie hierzu ausschließlich das zugehörige Formular auf der Webseite der Informatik (zu finden unter „Wichtige Formulare“)!
    4. Kommen Sie zu den Öffnungszeiten zum Prüfungsamt und bringen Sie all jene Leistungsnachweise mit, deren Anrechnung beantragt wird. (Das Original zur Kontrolle und eine Kopie als Anlage). Sicherheitshalber sollten Sie auch die Modulbeschreibungen jener Lehrveranstaltungen mitbringen, die Sie besucht haben, damit die Prüfung auf Vergleichbarkeit der Leistung vorgenommen werden kann. Bei Veranstaltungen, die nicht direkt aus der Informatik sind, muss evtl. eine Auskunft beim Prüfungsausschuss des anderen Faches eingeholt werden.
    Orientierungsprüfung

    Wenn das Modul Einführung in die Praktische Informatik (IPI) auch nach dem dritten Semester noch nicht bestanden ist, dann ist die Frist zum Ablegen der Orientierungsprüfung abgelaufen und Paragraph 13 (3) der PO wird wirksam: „... Bei Versäumen der Frist verliert der Prüfling den Prüfungsanspruch, es sei denn, er hat die Fristüberschreitung nicht zu vertreten“. Da es sich bei IPI um die Einstiegsveranstaltung in das Studium handelt, sollten Sie sich auf jeden Fall ernsthaft fragen, ob Sie für das Informatikstudium geeignet sind. Suchen Sie daher bitte ggf. auch die Studienberatung auf.

    Im Falle des 50 % Bachelors entfallen 74 LP auf das Fach Informatik, 74 LP auf das andere Hauptfach, 20 LP auf übergreifende Kompetenzen und 12 LP auf die Bachelorarbeit. Diese wird im ersten Hauptfach geschrieben.

    Fachstudium

    Das Fachstudium gliedert sich strukturell in Grundpflichtmodule, Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule. Die genauen Inhalte der Module des Fachstudiums finden sich im Modulhandbuch.

    Fachübergreifende Kompetenzen

    Die insgesamt im Fach Informatik erforderlichen 10 LP für diesen Bereich gliedern sich in Schlüsselkompetenzen und den Wahlpflichtbereich. Die Schlüsselkompetenzen sind in Fachmodule integriert, für die erforderlichen 8 LP im Wahlpflichtbereich können die Studierenden aus dem Studienangebot der Universität oder dem FÜK-Angebot der Informatik wählen.

    Bachelorarbeit

    Mit der Bachelorarbeit sollen Studierende zeigen, dass sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist von drei Monaten ein Problem der Informatik oder eines Anwendungsgebietes selbständig mit Methoden der Informatik zu bearbeiten. Die Bachelorarbeit muss spätestens in dem Semester das dem Bestehen der letzten Prüfungsleistung folgt begonnen werden.

    Hinweis: Anspruch auf eine Bachelorarbeit im Fach Informatik besteht nur, wenn Informatik als erstes Hauptfach gewählt wurde.

    Bachelor Informatik 50 % Lehramtsoption

      Es besteht die Möglichkeit, den Bachelor Informatik 50 % mit Lehramtsoption zu absolvieren, um später als Gymnasiallehrer/in tätig sein zu können. Dieser qualifiziert für den Master of Education. Konkret bedeutet dies, dass neben den Fachanteilen des Bachelor 50% innerhalb der Lehramtsoption bildungswissenschaftliche und schulpraktische Inhalte im Umfang von 20 LP vermittelt werden.

      Grundsätzlich kann die Lehramtsoption jederzeit zum Bachelor-Studiengang mit 50% Fachanteil hinzugenommen werden. Die Bestimmungen zur Lehramtsoption werden in der Rahmenregelung zur Lehramtsoption der Universität Heidelberg geregelt.

      FAQs Bachelor Informatik 50%

        Mit welchen anderen Fächern lässt sich der Bachelor Informatik 50% kombinieren?

        Der Bachelor Informatik 50% lässt sich grundsätzlich mit allen anderen Fächern der Universität Heidelberg kombinieren, die einen 50%-Studiengang anbieten. Bitte beachten Sie bei der Einschreibung, dass Sie Ihre Bachelorarbeit nur im ersten Hauptfach schreiben können, und tragen Sie Ihre Fächer dementsprechend ein, um eine spätere technische Umschreibung zu vermeiden.

        Wer kann Bachelorarbeiten betreuen?

        Als Betreuer einer Bachelorarbeit kommt jede Lehrperson infrage, die von der Fakultät für Mathematik und Informatik die Prüfungsberechtigung im Fach Mathematik verliehen bekommen hat. Diese Gruppe umfasst sämtliche Professorinnen und Professoren der Fakultät sowie einige Lehrpersonen auf permanenten Ratsstellen - im Zweifelsfall können Sie nachfragen.

        Welche Fristen gelten für meine Bachelorarbeit?

        Die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit beträgt 3 Monate. Anmelde- und Abgabedatum werden auf dem Formular Anzeige der Bachelorarbeit eingetragen und sind bindend.

        Zuletzt aktualisiert am 31. März 2022 um 11:20