Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universität Heidelberg

Stellenausschreibungen

W3-Professur für Angewandte Informatik (PDF)(PDF-EN)

Am Institut für Informatik der Fakultät für Mathematik und Informatik an der Universität Heidelberg ist eine

W3-Professur für Angewandte Informatik

zu besetzen. Gesucht ist eine ausgewiesene Persönlichkeit, die als Schwerpunkt ihrer Forschung die Bereiche effiziente Algorithmen und Big Data kombiniert und entsprechende skalierbare Verfahren und Software entwickelt. Sie sollte über Erfahrungen bei der Behandlung einer breiten Palette konkreter Anwendungsprobleme verfügen, etwa in den Naturwissenschaften oder der Medizin. Bewerber/innen sollen in Forschung und Lehre hervorragend qualifiziert sein. Bei besonderer Qualifikation kann diese Professur auch als Einstiegsprofessur vergeben werden. Eine aktive Beteiligung am Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) und der Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences (HGS MathComp) wird erwartet. Zu den Aufgaben der Professur gehört auch die Lehre in der Grundausbildung.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion sowie gem. § 47 Abs. 2 Landeshochschulgesetz die Habilitation, die erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine vergleichbare Qualifikation.

Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Forschungsplan) werden elektronisch (bitte als EIN PDF-Dokument) erbeten bis zum 19. April 2019 an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, Im Neuenheimer Feld 205, Mathematikon, D - 69120 Heidelberg (email: dekanat@mathinf.uni-heidelberg.de).

The Faculty of Mathematics and Computer Science, Heidelberg University, invites applications for a tenured

Full Professorship (W3) in Applied Computer Science.

Applicant should have an eminent research record in combining the areas of efficient algorithms and big data, and they should focus on respective scalable methods and software. They should have experience with a wide range of concrete problems in scientific and industrial applications, such as in the Natural Sciences or Medical Sciences. Young academics with strong qualifications can also be considered. Active participation in the Interdisciplinary Center for Scientific Computing (IWR) and the Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences (HGS MathComp) is expected. Participation in teaching is expected at all levels. While higher level classes are taught in German or English, entry level classes are in German.

Prerequisites for application are a university degree and doctoral degree and (in accordance with Article 47, paragraph 2 of the Higher Education Law of the state of Baden-Württemberg) a Habilitation, a successfully evaluated junior professorship or equivalent qualifications.

The faculty intends to increase the number of women in teaching and research; female candidates are therefore explicitly encouraged to apply. Disabled candidates with equal qualifications will be given preference.

Applications with the usual documents (curriculum vitae, description of scientific interests, list of publications, record of teaching activities) should be electronically (as a single PDF-document) until 19th April 2019 to: Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 205, Mathematikon, D-69120 Heidelberg, Germany (email: dekanat@mathinf.uni-heidelberg.de)

W1-Juniorprofessur für „Machine Learning in Scientific Computing/ Machinelles Lernen im Wissenschaftlichen Rechnen“ (PDF)(PDF-EN)

Am Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) der Universität Heidelberg ist eine

Juniorprofessur (W1 befristet auf 6 Jahre) für Maschinelles Lernen im Wissenschaftlichen Rechnen

zu besetzen. Diese gut ausgestattete Juniorprofessur ist Teil des Förderprogramms Künstliche Intelligenz Baden-Württemberg (KI-BW). Die Forschungsschwerpunkte der zukünftigen Stelleninhaberin / des zukünftigen Stelleninhabers sollen in der Methodenentwicklung des Maschinellen Lernens liegen und sich damit insbesondere Problemen widmen, die sich aufgrund spärlicher oder fehlerbehafteter Daten nur im Zusammenspiel von Maschinellem Lernen mit etablierten physikalischen oder anderen parametrischen Modellen lösen lassen.

Erwartet wird eine durch Publikationen ausgewiesene exzellente Forschungstätigkeit. Wichtig ist die Bereitschaft zur interdisziplinären Forschung und zur Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen des IWR und der Fakultät für Mathematik und Informatik, vor allem mit den Arbeitsgruppen im Wissenschaftlichen Rechnen, in der Numerik und im Maschinellen Lernen.

Eine aktive Beteiligung an der Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences (HGS MathComp) sowie an gemeinschaftlichen Forschungsprojekten wird erwartet. Zu den Aufgaben der Professur gehört auch die Lehre an der Fakultät für Mathematik und Informatik. Die Zuordnung dieser IWR-Juniorprofessur zu einem Institut der Fakultät erfolgt nach der Besetzung in Absprache mit der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber.

Die Universität Heidelberg bietet ein erstklassiges Forschungsumfeld eingebettet in eine Metropolregion mit hoher Lebensqualität und in unmittelbarer Nähe eines Geo-Naturparks.

Voraussetzungen sind außerdem gemäß § 51 Landeshochschulgesetz insbesondere eine herausragende einschlägige Promotion sowie die pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre nachzuweisen ist. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als 6 Jahre betragen haben. Sofern die beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Einstellung im Beamtenverhältnis auf Zeit erfolgen.

Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bewerbungen an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Lehrkonzept und -erfahrung, Forschungsplan) werden erbeten in elektronischer Form (bitte als ein PDF-Dokument) bis zum 1.4.2019 an dekanat@mathinf.uni-heidelberg.de.

The Interdisciplinary Center for Scientific Computing (IWR) at Heidelberg University invites applications for a

Junior-Professorship (W1, fixed term for 6 years) in Machine Learning in Scientific Computing.

This Junior-Professorship is part of the funding programme Artificial Intelligence BadenWürttemberg (KI-BW) and comes with excellent financial resources. The main research focus of the successful applicant should be in the development of methodologies in machine learning that address in particular problems, where the sparsity or uncertainty of data requires an integration of machine learning algorithms with established physical or other parametric models.

A successful applicant will have a developing track record of independent research of international standing. The appointee will be expected to sustain a leading research programme and have an excellent publication record. In particular, we also expect a keen interest in interdisciplinary research as well as collaborative research with the other groups at the IWR and in the Faculty of Mathematics and Computer Science, in particular the research groups in Scientific Computing, in Numerical Methods and in Machine Learning.

An active participation in the Heidelberg Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences (HGS MathComp) as well as in joint research projects and joint applications for external funding will be expected. This IWR Junior-Professorship also includes teaching duties in the Faculty of Mathematics and Computer Science. The affiliation with one of the institutes of the faculty will be decided in discussion with the successful applicant after the appointment.

Heidelberg University offers a world-class research environment embedded in a metropolitan region with a high quality of life on the edge of a regional national park.

In accordance with Section 51 Landeshochschulgesetz Baden-Wuerttemberg (the BadenWuerttemberg State Higher Education Act), this appointment requires a completed degree, an excellent doctorate, and pedagogical aptitude which has generally been proven through teaching experience. If you spent time employed as a research assistant (before and after your doctorate), this employment and the period of your doctoral studies combined should not exceed six years. Provided that the general legal (German civil service law) and budgetary regulations are fulfilled, it is intended that the employment will have civil service status.

Heidelberg University seeks to achieve a higher proportion of women in areas where they have not been adequately represented so far. Women with the requisite qualifications are expressly encouraged to apply. Preference will be given to disabled applicants with equal qualifications and aptitude for the post.

Applications with the usual documents (curriculum vitae, list of publications, record of teaching activities, research plan) should be submitted electronically (as a single PDF-document) until 01/04/2019 to the Dean of the Faculty of Mathematics and Computer Science (email: dekanat@mathinf.uni-heidelberg.de).


Die Ausschreibung für Wissenschaftliche Hilfskräfte finden Sie hier.


webadmin@mathinf.uni-heidelberg.de
Letzte Änderung: 13.03.2019 - 12:15:40
zum Seitenanfang